Hinterhofflohmarkt Obergiesing

Von Nachbarn für Nachbarn

Spielregeln Hinterhofflohmarkt

11. Hinterhofflohmarkt in Obergiesing am Samstag, 23. September 2017

Auf dem elften Hinterhofflohmarkt in Obergiesing am Samstag, 23. September von 10 bis ca. 15 Uhr laden Hausgemeinschaften und Einzelhaushalte zum Verkauf ihrer Waren aus Küche, Keller, Schrank und Kinderzimmer ein. Dazu soll es in den Höfen auch Kaffee und Kuchen, Hausmusik oder Kinderspiele geben, um die Besucher zum Verweilen und auf einen „Ratsch“ einzuladen. Wichtig: Der Hinterhofflohmarkt findet bei jedem Wetter statt!!!

» Spielregeln.pdf

KOSTEN

Die Teilnahme kostet 10,00 Euro pro Hausgemeinschaft. Das Geld wird für Fotokopien, Papier, Telefongebühren und andere Kosten verwendet. Den Unkostenbeitrag in Höhe von 10.- Euro bitte bis 18.09.2017 überweisen. Bankverbindung: IBAN DE14 7015 0000 3001 4258 12, Stadtsparkasse, Kontoinhaberin Gabi Benkert, Verwendungszweck: "Organisation Hinterhofflohmarkt Ober-giesing 2017". Eventuelle Überschüsse spenden wir für soziale Projekte in Obergiesing.

WER KANN MITMACHEN BEIM HINTERHOFFLOHMARKT?

Mitmachen können Hausgemeinschaften im Bereich zwischen Wirt-, Spix-, Perlacher-, Rottacher-, Heimgarten-, Plecher-, St.-Martin-, Zugspitz-, St.-Bonifatiusstraße, Regerplatz, Bergsteig, Icho-, Silberhorn- und Martin-Luther-Straße, die über einen Hinterhof verfügen. Dieser Hinterhof wird zur Flohmarktfläche, auf der die Hausbewohner verkaufen. Es ist empfehlenswert, sich rechtzeitig dafür das Einverständnis der Hausverwaltung einzuholen. Liegt "Ihr" Haus außerhalb des aufgeführten Rahmens? Bitte melden Sie sich trotzdem bei uns, wenn genügend Häuser in Ihrer Nähe mitmachen wollen, weiten wir das Obergiesinger Hinterhofflohmarkt-Gebiet einfach aus.

 

SPIELREGELN, DIE MIT IHRER ANMELDUNG AKZEPTIERT WERDEN:

 

  • Der Flohmarktverkauf findet in den Höfen der angemeldeten Häuser ab 10 Uhr statt. Das Ende wird individuell geregelt, erfahrungsgemäß gegen 15/16 Uhr. Das Anbieten der Flohmarktware vor den Häusern auf den Gehsteigen ist nicht erlaubt.
  • Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass nicht angemeldete Hinterhöfe oder Teilnehmer, die Ihre Verkaufsstände auf öffentlichen Grünflächen aufstellen, nicht durch die Veranstalter des Hinterhofflohmarkts gedeckt sind und ihre Stände auf Aufforderung räumen müssen!!
  • Bei Regen Planen spannen und/oder Pavillons aufstellen!
  • Jede Hausgemeinschaft ist für ihren Flohmarkt selbst verantwortlich.
  • Jede Hausgemeinschaft benennt bei der Anmeldung eine Ansprechperson.
  • Wir informieren die Presse und veröffentlichen einen Handzettel mit den Flohmarkt-Adressen.
  • Die Hausgemeinschaften verteilen die Handzettel in ihrem Umfeld (Nachbarn, Geschäfte etc.).
  • Die Hof-Flohmärkte sind eine nachbarschaftliche, nicht-gewerbliche Aktion. Für Profi-Verkäufer/Händler gibt es daher keinen Platz.

 

TIPPS FÜR DIE HAUSGEMEINSCHAFTEN

 

  • Hausbesitzer bzw. -verwaltung sollten der geplanten Aktion im Hof zustimmen.
  • Wer Tür an Tür wohnt, verkauft Tisch an Tisch im Hinterhof.
  • Wenn Ihr Hof als Parkplatz genutzt wird, streben Sie frühzeitig eine einvernehmliche Lösung an.
  • Vermeiden Sie Lärm. Achten Sie auf Pflanzen im Hof.
  • Gemeinsam Aufräumen gehört dazu! Was nicht in die Mülltonne passt, wird wieder mitgenommen.
  • Machen Sie Ihren Hofeingang mit einem Plakat und Luftballons etc. kenntlich.
  • Der besondere Charme des Hinterhofflohmarkts liegt im privaten und kommunikativen Charakter!

Viel Spaß bei Ihren Vorbereitungen,

Petra Casparek (casparek@aol.com, Tel.: 089-4471263), Gabi Benkert und alle Mithelferinnen